Home»Tiergestützte Therapie

Tiergestützte Therapie

für Kinder und Erwachsene bei Ängsten, Unsicherheiten, für die Grenzsetzung und für das Selbstvertrauen.

Die Tiergestützte Therapie mit dem Hund bietet sich bei Kindern und bei Erwachsenen mit Traumata und Ängsten an. Hunde wirken sehr beruhigend auf die Patienten. Sie strahlen Sicherheit aus. Hunde besitzen einen hohen Aufforderungscharakter, was Kontaktaufnahme und Zuwendung betrifft. Durch die Anwesenheit eines Hundes verbessert sich die therapeutische Wirkung.

Die Tiergestützte Therapie mit Pferden für Kinder und Erwachsene. Pferde leben im Jetzt und ohne (Be)-Wertung. Sie analysieren nicht. In diesem nicht wertenden Zustand wächst für uns Menschen das vollkommene Angenommensein wie man ist. Die Auseinandersetzung mit eigenen Schwächen kann durch das nicht bewerten das Selbstvertrauen stärken. Auf dieser Basis entsteht eine Leichtigkeit, die eine souveräne Führung zulässt, ohne die individuelle Persönlichkeit aufgeben zu müssen. Durch Klarheit, Präsenz, Zielsetzung und Beharrlichkeit erreichen wir Motivation, gegenseitige Achtsamkeit und Leichtigkeit in unserem Umfeld.

„Das Pferd ist ein Spiegel. Es schmeichelt dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Es spiegelt auch deine Schwankungen. Ärgere dich nie über ein Pferd; du könntest dich eben sowohl über deinen Spiegel ärgern.“
Rudolf G. Binding

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen